Summers visit to Austria 2012

Bei unserer China-Konzertreise mit der Postmusik Salzburg im Jahr 2007 lernte Judith während einer Probe zwei junge chinesische Schüler - Tao und Summer - kennen, mit denen sie seither in eMail-Kontakt steht. Groß war unsere Freude, als Summer fragte, ob sie uns heuer besuchen könne.

Sonntag, 27. Mai 2012:
Bilder vom 27. Mai 2012
Nach ihrer Ankunft am Bahnhof Vöcklabruck am späteren Nachmittag zeigten wir Summer zuerst einmal den Traunsee und Gmunden, ehe wir uns auf den Gmundnerberg begaben. Die Aussicht vom Gmundnerberghaus über den Traunsee und die Gebirgswelt ist sensationell schön und auf der Terasse des Gmundnerberghauses läßt sich das bestens genießen. Weil´s schon etwas kühl wurde, gingen wir jedoch ins Haus, um dort mit David und Alexa, die nachgekommen sind, zu essen.

Montag, 28. Mai 2012:
Bilder vom 28. Mai 2012
Früh am Morgen ging´s dann den Attersee entlang und dann durchs Weissenbachtal Richtung Dachstein. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter! Mit der der Seilbahn ging es hinauf auf den Krippenstein zur Aussichtsplattform "Five Fingers". Wir konnten einen atemberaubender Ausblick über das Gebirge und über den Hallstätter See genießen. Zurück ging´s durch "Bad Ischl", vorbei am Wolfgangsee wieder den Attersee entlang zurück nach Hause.
Am Abend hatten wir noch ein Foto aufzunehmen, das wir für die letzte Ankündigung des Jubiläumsfestes der Stadtmusik benötigten. Hier das Resultat: Unser Titelfoto auf der ersten Seite der Tips. Obwohl es schon wegen des genau zum vereinbarten Fototermin einsetzenden Regens etwas finster wurde, hatten wir kein Problem, weil die Feuerwehr gleich mit einem größeren Fahrzeug kam und die mobile Beleuchtungs-Anlage einschaltete. Anschließend gab´s Abendessen beim Six - leider schon wieder drinnen, aber David erklärte Summer vorher trotzdem die Aussicht bestens.

Dienstag, 29. Mai 2012:
Bilder vom 29. Mai 2012
Wir entschieden uns, Summer noch mit Passau die südöstlichste Stadt Deutschlands zu zeigen. Während wir mit dem Auto nach Passau fuhren, reiste Delphina, die diesen Tag dienstfrei hatte, per Zug nach Passau. Wir hörten uns ein gemeinsam ein Konzert an der größten Domorgel der Welt mit dem Domorganisten Ludwig Ruckdeschel an und unternahmen dann eine Rundfahrt mit dem Schiff durch die Dreiflüssestadt (Donau, Inn, Ilz) Passau.
Anschließend fuhren wir weiter in die Landeshauptstadt Linz, nicht ohne in Engelhartszell anzuhalten und die Stiftskirche Engelszell zu besichtigen. Natürlich namen wir auch einen köstenlichen Engelszeller Klosterlikör mit.
In Linz besichtigten wir den Neuen Dom, wanderten über die Landstraße Richtung Hauptplatz und gingen dann zum Museum Lentos und zum Brucknerhaus.
Dann ging´s wieder zurück nach Hause, wo Valentina bereits mit ihren drei Männern eingelangt war. Markus, der wenige Tage darauf Theaterpremiere hatte, mußte leider bald wieder zur Theaterprobe. Wir verbrachten einen netten Familienabend zu Hause mit Summer, die sich sehr nett mit unseren Enkerln Maximilian und Alexander spielte.

Mittwoch, 30. Mai 2012:
Bilder vom 30. Mai 2012
Am Morgen Abfahrt nach Wien mit dem Zug. Dort haben wir zuerst das Schloss Schönbrunn besichtigt - samt Rundfahrt mit einem kleinen Zug zur Gloriette.
Unser nächstes Ziel lag im Zentrum: Zuerst besichtigten wir die Schatzkammer und - nach einer kleinen Stärkung im Cafe Griensteidl am Michaelerplatz am Michaelerplatz - dann in der Hofburg die Kaiserappartements mit dem Sisi-Museum.
Anschließend checkten wir im Hotel ein, deponierten unser Gepäck und fuhren noch mit der Straßenbahn einige Runden beziehungsweise besichtigten einen Teil der Innenstadt zu Fuß.

Donnerstag, 31. Mai 2012:
Bilder vom 31. Mai 2012
Unser zweite Tag in Wien begann mit einem Spaziergang über den Naschmarkt. Dann besichtigten wir die Karlskirche, die gerade (von 2002 bis 2014) renoviert wird. Daher hatten wir die Möglichkeit, mit einem Lift bis weit in die Kuppel der Karlskirche hinaufzufahren und die Fresken genau zu besichtigen. Die Aussicht durch das oberste Fenster der Kuppel über Wien war faszinierend.
Dann wanderten wir weiter zum Belvedere, das wir von außen besichtigten. Der Garten gefiel uns besonders gut.
Anschließend wanderten wir weiter zum Musikverein und holten uns die Karten für die Führung durch das Haus ab. Wir besuchten mit Summer noch die Räumlichkeiten der Klavierbauerfirma Bösendorfer, wo sie uns auf einem Flügel sogar ein Stück vorspielte. Nach der Preisverhandlung, was der Konzertflügel wohl kosten würde, nahmen wir eine kleine Stärkung im Cafe Schwarzenberg zu uns und kamen pünktlich zu der interessanten Führung im Musikvereinshaus.
Unser nächster Weg führte uns zum Stefansdom, der leider durch eine unschöne Lichtinstallation farblich äußerst verunstaltet war. Schade, wenn viele Besucher dieses Wiener Wahrzeichens für ein Monat lang nicht das vorfinden, was sie erhofften.
Den Abschluß bildete eine Fahrt mit dem Wiener Riesenrad, ehe wir erschöpft aber glücklich mit dem Zug nach Vöcklabruck zurückreisten.

Freitag, 1. Juni 2012:
Bilder vom 1. Juni 2012
Nun ist der Tag der Abreise gekommen und Judith hat Summer noch Zöpfe gemacht. Nach einem gemeinsamen Frühstück verabschiedeten wir uns am Bahnhof von unserem Gast aus dem fernen China.