Reisfleisch

Das mögen die Großen und auch die Kleinen gerne!

Zutaten:
75 dag Putenfleisch, 3-4 Zwiebeln, Paprikapulver, Salz, Majoran, Olivenöl
3 Kaffeebecher (je 1/4 Liter) Reis, Gulaschsoßenwürfel für insgesamt 1 Liter Soße, 750g Erbsen

Zubereitung:
Das Putenfleisch kleinwürfelig schneiden. Dann die Zwiebeln klein schneiden und im Kelomat in Olivenöl glasig anschwitzen. Das Putenfleisch und nach Belieben Paprikapulver dazugeben, verrühren. Das Ganze kurz anbraten und anschließend genug Wasser dazugeben, dass das Gemisch gut mit Wasser zugedeckt ist. (Nicht zuviel) Majoran dazu und salzen (abschmecken) und weiter erhitzen. Dann den Deckel drauf und wenn der Kelomat zu pfeigen beginnt, zurückdrehen und 20 Minuten lang köcheln lassen.

Als nächstes den Reis zustellen und dann gleich die Gulaschsoße zubereiten. Als nächstes werden die Erbsen erwärmt, die kann man bis zum Essen warm stellen, falls sie zu früh fertig sind.

Wenn sich der Kelomat öffnen lässt, die Flüssigkeit vom Kelomat in die extra zubereitete Gulaschsoße rüberschöpfen, solange sich das gut machen lässt. In der Zwischenzeit wird auch der Reis fertig geworden sein. Diesen dann in den Kelomat rüberschieben und soviel Gulaschsoße darüberschöpfen, bis sich die richige rote Konsistenz ergibt.

Möge die Übung gelingen!

Rezept-Übersicht
Rezept von Günther zugefügt im März 2020

Faschierter Braten

Ein Familienrezept mit Faschiertem und Knödlbrot, dazu Sauerrahmsoße und Erdäpfel

Zutaten:
1 kg Faschiertes, 3 Hand Knödelbrot, 1/8 Milch, 2 Eier, Salz, Pfeffer, Majoran
Für die Soße: 2 Becher Sauerrahn 2 Becher Rama Cremfin (7%)

Zubereitung:
Das Backrohr auf 160° Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Knödelbrot mit der Milch vermischen und ca. 14 Minuten einweichen.

Dann das Faschierte mit dem eingeweichten Knödelbrot vermischen, 2 Eier dazugeen und mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen. Wenn die Masse zu weich ist, mit Semmelbrösel fester machen. Ein paar Butterflocken ( nicht zu viele) über den Braten und daneben geben.
In einer Auflaufform den Braten formen und wenn das Rohr heiß genug ist, ab damit zum Braten!

Jetzt ist es Zeit, die Erdäpfel in den Kelomat zu geben.

Nach 30 Minuten mit Wasser auffüllen und dann von O-/U-Hitze auf Grill+Ventillator umschalten.

Bei 45 Minuten die Temperatur auf 200° erhöhen, dadurch gewinnt der Braten schön Farbe.

Jetzt beginne ich mit der Soße:
2 Rama Cremfin am Herd erwärmen (wenn´s zu viel Soße ist, dann halt nur 1 Rama Cremfin), 2 Becher Sauerrahm dazugeben, salzen und das Ganze langsam erwärmen.

Bei 60 Minuten auf 100° Heißluft zurückschalten, die Soße reingeben, Erdäpfel schälen – fertig.

Möge die Übung gelingen!

Rezept-Übersicht
Rezept von Franz Oma zugefügt im September 2009