Nürnberg

Silvester in Nürnberg
Nürnberg „Tourismus“
Nürnberg „Kultur und Freizeit“
Nürnberger Christkindlesmarkt
Neujahrskonzerte (allgemein)
Stadtplan
Verkehrsbetriebe | Online-Shop
Nürnberg auf Tripadvisor
Nürnberg auf Wikipedia
Nürnberg auf ÖAMTC

Donnerstag, 29. Dezember
Concerti grossi! – Barockmusik aus ItalienConcerti grossi! – Barockmusik aus Italien, 18:30 Uhr | INFO

Freitag, 30. Dezember:
Hop on – Hop off, 11 Uhr
Nürnberger Henkerhaus, tägliche Führungen | INFO
Stadtführungen (Altstadtführung, Geisterwege), 13:30 bis 15 Uhr | INFO
DINNER FOR ONE – KILLER FOR FIVE, 20 Uhr | GH Gutmann am Dutzendteich

Samstag, 31. Dezember:
Hairspray, 15.00 Uhr | INFO | Online-Einführung
Silvesterkonzert in der Reformations-Gedächtnis-Kirche, 22 Uhr | INFO
Orgelkonzert in der Silvesternacht, 22 Uhr | INFO

Gastronomie:
Gutmann am Dutzendteich | INFO
Mautkeller (vorm. „Barfüsserkeller“)

Blaukraut

Zutaten:
4 kg Blaukraut, 2 Zwiebel (mittel), 50 dag Selchspeck (das ist der ganz weiße Speck), 150 dag Kristallzucker, 30 dl Essig zum Kochen (1/4 Liter-Glas: 3 cm hoch) und dann zum Abschmecken noch Einiges mehr, Salz, 1/8 Liter Wasser

Zubereitung:
Selchspeck würfelig schneiden, Zwiebel klein schneiden, Blaukraut vierteln, äußeres Blatt weggeben und dann hacheln.

Selchpeck in einem großen Topf (Kelomat) anschwitzen, dann Zucker dazugeben und verrühren. Wenn der Zucker zu karamelisieren beginnt (schon etwas braun wird), mit Essig ablöschen und Salz dazugeben. Geschnittenes Blaukraut in den Kelomat geben, Wasser dazugeben, umrühren bis man auch am oben liegenden Blaukraut etwa Feuchtigkeit/Fett bemerkt. Jetzt den Deckel zumachen und – wenn der erste Ring herauskommt – 7 Minuten lang kochen. Dann abdrehen, beiseite schieben und stehen lassen.

Abschmecken ev. mit Zucker, Salz, Essig (von dem wird´s dann an dieser Stelle mehr brauchen, gut, wenn eine Reserveflasche daheim ist).

Möge die Übung gelingen!

Rezept-Übersicht
Rezept von Franz-Oma, zugefügt im Dezember 2007

Reisfleisch

Das mögen die Großen und auch die Kleinen gerne!

Zutaten:
75 dag Putenfleisch, 3-4 Zwiebeln, Paprikapulver, Salz, Majoran, Olivenöl
3 Kaffeebecher (je 1/4 Liter) Reis, Gulaschsoßenwürfel für insgesamt 1 Liter Soße, 750g Erbsen

Zubereitung:
Das Putenfleisch kleinwürfelig schneiden. Dann die Zwiebeln klein schneiden und im Kelomat in Olivenöl glasig anschwitzen. Das Putenfleisch und nach Belieben Paprikapulver dazugeben, verrühren. Das Ganze kurz anbraten und anschließend genug Wasser dazugeben, dass das Gemisch gut mit Wasser zugedeckt ist. (Nicht zuviel) Majoran dazu und salzen (abschmecken) und weiter erhitzen. Dann den Deckel drauf und wenn der Kelomat zu pfeigen beginnt, zurückdrehen und 20 Minuten lang köcheln lassen.

Als nächstes den Reis zustellen und dann gleich die Gulaschsoße zubereiten. Als nächstes werden die Erbsen erwärmt, die kann man bis zum Essen warm stellen, falls sie zu früh fertig sind.

Wenn sich der Kelomat öffnen lässt, die Flüssigkeit vom Kelomat in die extra zubereitete Gulaschsoße rüberschöpfen, solange sich das gut machen lässt. In der Zwischenzeit wird auch der Reis fertig geworden sein. Diesen dann in den Kelomat rüberschieben und soviel Gulaschsoße darüberschöpfen, bis sich die richige rote Konsistenz ergibt.

Möge die Übung gelingen!

Rezept-Übersicht
Rezept von Günther zugefügt im März 2020